Glauben und Genießen…

„Lernen und genießen sind das Geheimnis eines erfüllten Lebens. Lernen ohne Genießen verhärmt. Genießen ohne Lernen verblödet.“
(Richard David Precht)

Nun stammt dieser Satz von einem modernen Philosophen und obwohl ich das Lernen schätze, würde ich gerne in diesem Satz das Lernen durch den Glauben ersetzen – wobei hier nur ein lernender, fragender, neugieriger Glaube gemeint sein kann. Aber die, die nicht so glauben können oder wollen (sondern eher bewahrend, dogmatistisch und verharrend), die haben lustigerweise auch meist mit dem Genuss so ihre Schwierigkeiten. Ob es da einen Zusammenhang gibt?

Jedenfalls wird dieser Satz auch über dem Vorwort meines ersten Buches stehen, das nun morgen (Montag) seinen endgültigen Titel erhält und im Februar 2008 in der Edition AUFATMEN erscheinen wird.  Es geht um Genuss, um einen neugierigen, echten Glauben und um die Frage des Weges dahin. Ich bin ganz kindlich gespannt, wie das so weiter geht. Komisches Gefühl, sein erstes Buch produziert zu haben…

Advertisements

Eine Antwort zu “Glauben und Genießen…

  1. Ja, das Genießen ist etwas, was meist auf der Strecke bleibt, beim Lernen und beim Glauben. Genießen war in meiner Kindeheit etwas nahezu „Sündiges“, Glaube eher Machtinstrument, Menschen klein zu halten, zu demütigen, gefügig zu machen. Gott als liebenden Vater habe ich nie kennengelernt, mit Gott, Glaube, Religion wollte ich dann auch nichts mehr zu tun haben – jedenfalls nicht im kirchlich vermittelten Sinne.
    Schade, denn die Priestern, die ich kennenlernen konnte, waren anders, offener, lebendiger, freudiger. Ein langjähriger Freund, fast schon Lebensbegleiter war Mönch. Leider lebt er nicht mehr, aber sein Lachen seine lebensbejahende Art klingt mir noch im Ohr – aber auch er lebte nicht kirchenkonform.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s