Dieses Blog wird „geblockt“ – sprich zensiert: in der Türkei!

Da kommen liebe Freunde aus ihrem Türkeiurlaub und verkünden die Botschaft: dein Blog ist in der Türkei zensiert. Mmmhm. Ist die Türkei nicht ein demokratisches Land, das in die EU möchte? Und nur wegen eines Artikels, in dem ich mich kritisch über Erdogan, den Armenier-Genozid und die Christenverfolgung geäußert habe. Sieht so aus. Wer in der Türkei auf diesen Blog zugreifen will, bekommt folgende freundlichen Zeilen:

Bu siteye erişim mahkeme kararıyla engellenmiştir.
T.C. Fatih 2.Asliye Hukuk Mahkemesi 2007/195 Nolu Kararı gereği bu siteye erişim engellenmiştir.
Access to this site has been suspended in accordance with decision no: 2007/195 of T.C. Fatih 2.Civil Court of First Instance.

Nun ist bekannt, dass die Türkei seit 2007 alles im Internet blockt, was sich negativ über Staatsgründer Atatürk äußert, aber das nun? Tja, Bento – wie hast du in einem Kommentar zu obigem Artikel angemerkt: ich hoffe euch ist allen klar, dass dieser Beitrag gespeichert wird und auch alle, die ihn anklicken. (ganz zu schweigen von denen, die auch der Meinung des Autors sind…). Da hast du nun Recht behalten. Und ich steige um: von Döner auf Gyros. Mahlzeit.

Advertisements

10 Antworten zu “Dieses Blog wird „geblockt“ – sprich zensiert: in der Türkei!

  1. upps – das ist sehr krass!!
    und ich hatte meinen Komment doch augenzwinkernd gemeint… na, dann können wir uns ja wohl auch die letzten Illusionen abschminken!!
    auweia – dann steh ich ja mind. schon längst bei CIA, Terrorfahndern, Islamisten und vor allem CHRISTENHASSERN auf der roten Liste…

    naja – ist jetzt nicht wirklich neu (heute Morgen noch gelesen):
    „Aber vor diesem allen werden sie Hand an euch legen und euch verfolgen und werden euch überantworten den Synagogen und Gefängnissen und euch vor Könige und Statthalter führen um meines Namens willen. Das wird euch widerfahren zu einem Zeugnis. So nehmt nun zu Herzen, dass ihr euch nicht vorher sorgt, wie ihr euch verantworten sollt. Denn ich will euch Mund und Weisheit geben, der alle eure Gegner nicht widerstehen noch widersprechen können. Ihr werdet aber verraten werden von Eltern, Brüdern, Verwandten und Freunden; und man wird einige von euch töten. Und ihr werdet gehasst sein von jedermann um meines Namens willen. Und kein Haar von eurem Haupt soll verloren gehen. Seid standhaft und ihr werdet euer Leben gewinnen.
    (Luk.22,12-19)

    hmm – Jesus ist ja nicht grade für „Panikmache“ bekannt, sondern für detaillierte Prophezeihungen…

    Gruß + Segen!

  2. Hi Christof,

    … ist ja echt krass! Da frage ich mich schon, wo die Türkei mit den restlichen EU-Staaten überhaupt noch Schnittmengen hat, die eine Aufnahme ermöglichen würden. Und wieso so viele hier ein so romantisches Bild von dem Land pflegen (ohne dass ich Türken als solche angreifen oder schlecht machen will).

    Was das Schlechtmachen von Atatürk betrifft, so wird der in der türkischen Realpolitik längst schlecht gemacht. Der träumte nämlich von so was wie einer laizistischen Türkei, in der Staat und Religion getrennt sind. Mag auf dem Papier auch so sein, Tatsache ist aber, das alle nichtislamischen Glaubensgemeinschaften massiv benachteiligt werden – bis hin zum Mord an Andersgläubigen, der durch das in Deinem zitierten Artikel im Prinzip ja noch höchstrichterlich sanktioniert wird.

    Dass man das Scheiße (sorry) findet, das auszudrücken muß erlaubt sein. Deshalb volle Zustimmung zu Deinen Artikeln in dieser Sache!

  3. … uuups, ich meinte eigentlich: Durch die in Deinem Artikel beschriebenen Vorgänge (2. Absatz). Da war ich zu schnell auf dem „Submit“-Button. Tschuldigung!

  4. Çünkü Tanrı dünyayı o kadar çok sevdi ki, biricik Oğlunu verdi. Öyle ki, O’na iman edenlerin hiçbiri mahvolmasın, ama hepsi sonsuz yaşama kavuşsun.

  5. Wie gut, dass meine Frau Türkisch kann – hallo, liebe Döner-Stasi: in diesen Worten steckt Freiheit! Wobei hinter der Zensur wohl eher ein kalter Computer-Filter steckt…

  6. Isa war vor mir (ja, diese Zeit gab es!) mit einem türkischen Mitstudenten zusammen und hat dann türkisch gelernt. Ist ganz praktisch als Lehrerin, wenn die Jungs in der Klasse wieder mal meinen, in ihre Muttersprache ausweichen zu müssen, um ablästern zu können…;-)

  7. Naja, ne Sperrung benötigt ja wohl nicht in jedem einzelnen Fall ein neues und aktuelles Urteil – und es gibt ja in der Türkei den berühmten Vaterlandsparagraphen, der Beleidigungen des Volkes und seiner Vertreter seit Jahren pauschal ahndet – man müsste mal nachprüfen, ob die Sperrung nach wie vor für wordpress komplett gilt, denn ich habe bis jetzt nur Einträge von Mitte 2007 gefunden, die sich mit dem Thema beschäftigen und die Sperrung bestätigen. Ansonsten haben wir ja eine (etwas) harmlosere Erklärung gefunden…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s