Stehplatz in die Ewigkeit

Gestern auf der Frankfurter Buchmesse. Hin im ICE Köln Frankfurt. Der Waggon, für den ich einen Platz reserviert hatte, fehlte schlicht und einfach. Wie der halbe Zug – einfach fehlte (warum kann man bei der Bahn für Plätze buchen, die nicht existieren??). Und nun quetschte sich der ganze Zug in einen halben Zug. STEHPLATZ. Bis Frankfurt. Dann in Frankfurt: von Stand zu Stand, Gespräche hier, Gespräche da. Gut, nett, eindrucksvoll, für einen sensiblen Menschen nach drei Stunden zu viele Eindrücke, Menschen, Geräusche. Zu wenig Platz und Möglichkeit, UM SICH MAL HINZUSETZEN!!!! Dann zum Bahnhof. Noch ein bisschen Zeit gehabt und ein wenig durch Frankfurt GELAUFEN. Dann der ICE 120, ich hatte einen Platz reserviert. Natürlich gegen Bares. Durchsage: der ICE 120 ist wegen Betriebsproblemen ersatzlos gestrichen. OK. Also in den nächsten anderen ICE nach Köln hinein gequetscht, nachdem ich erfolglos 15 Minuten in der Schlange des „Kunden“-schalters GESTANDEN hatte – ein „Service“, für den man ja ursprünglich auch Geld bezahlen sollte. Im ICE Platzverhältnisse wie in der U-Bahn zur Rushhour in Tokio. Wieder bis Köln GESTANDEN. Bei Tempo 300. Manche Gäste bekamen Krämpfe. Weil Bewegung nicht im Geringsten mehr möglich war. Dann um 22 Uhr zu Hause. Einen Wolf gelaufen und gestanden. Hüftschmerzen. Erschöpfung. Aber am Ziel.

Kommen wir so im Himmel an? Erschöpft, die ganze Zeit nur GESTANDEN? Gerade so den Zug erreicht? Manche Menschen leben ihren Glauben so. Und glauben ihr Leben so.

Gut, dass Gott besser mit komplexen Planungssituationen umgehen kann. Er wird dich tragen, er wird dich begleiten, er wird dich schützen, er wird dir Kraft geben, er wird dich umgeben von allen Seiten. Ja, er tut es jetzt schon. Einzige Vorbedingung: du musst das glauben und zulassen. Versuche Gott nicht im Nachhinein zu beweisen, dass du es drauf hast. Dann droht der Stehplatz in die Ewigkeit. Denn der Sitzplatz auf dem Schoß des Vaters – der wird nicht aufgezwungen, der ist ein Angebot.

Advertisements

4 Antworten zu “Stehplatz in die Ewigkeit

  1. Das du nach so einem Hammertag so auferbauende Worte schreiben kannst … Hochachtung. Da kann man mal sehen, was unser Fundament alles so möglich macht und noch so aus uns herauslockt. Halleluja.

    3 Liter trinken … entsäuert die Muskeln! 🙂

  2. Habe allerdings erst mal ein kühles Winterbier aus dem schönen Bayern getrunken…;-) – aber heute hat in der Tat eine Aspirin und ne Menge trinken plus Magnesium geholfen. Obwohl: geschlaucht hat es schon.

    Die geistliche Frage ist allerdings berechtigt: ein Kollege war jetzt vier Wochen krank mit Lungenentzündung, musste sogar ins Krankenhaus zur Beobachtung des Fiebers und nun – frisch gesundet – sagte er lächelnd zu mir, das sei die erholsamste Zeit der letzten Jahre gewesen. Kann ich verstehen – in Ordnung ist das nicht. Haben wir doch zu viel protestantische Arbeitsethik a la Max Weber intus (siehe sein Werk: „Die protestantische Ethik und der ‚Geist‘ des Kapitalismus“)? Ist ja aktueller denn je…;-)

  3. Wow, bin ja schon lange nicht mehr mit der DB gefahren, aber das hört sich nicht gerade werbewirksam an. Meine letzte Fahrt war (unfreiwillig) im Raucherabteil, mir war kotzübel, als ich in Hannover ausstieg…

    Was die Krankheitszeit anbelangt, so kann ich den Kollegen verstehen. Geht mir häufig nicht anders. Habe gestern zu einem anderen Kollegen gesagt: Ich habe Theologie studiert, um das Wort Gottes zu verkündigen, und jetzt fühle ich mich zu etwa 60 Prozent als Verwaltungsbeamter. Zeit, eine Predigt vernünftig vorzubereiten, finde ich immer seltener. Da stimmt auch was nicht.

  4. Die DB sollte umbenannt werden in SABENA (Such A Bloody Experience Never Again). Seit deren Pleite und späteren Umbenennung in Brussels Airlines ist der Name ja frei verfügbar. 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s