Hitze(6): Es ist wieder heiß – ein Witz muss her.

Mit diesem Witz wird die Predigt am Sonntag über die Gnadengaben des Geistes beginnen…;-)) – hier schon mal zum Schmunzeln unter zunehmend heißen Bedingungen.

Wer sich an einem guten Witz in der Predigt stört und dabei gar Anbiederung an den Zeitgeist vermutet – dem sei gesagt: Luther hat es auch gerne so gehalten und wie heisst es bei Karl Barth? In seinem letzten „Offenen Brief“ sagt der große evangelische Theologe Karl Barth an Christen in Südostasien:„Ein Christ treibt dann gute Theologie, wenn er im Grunde immer fröhlich, ja mit Humor bei der Sache ist. Nur keine verdrießlichen Theologen! Nur keine langweilige Theologie…“ (aus: Erler, Marquard, Karl Barth, Mit dem Anfang Anfangen, TVZ 1985, S. 25). Das Lachen als unchristliche Narretei zu empfinden, die in einem Gottesdienst nichts zu suchen habe – die Ansicht verschieben wir doch bitte dahin, wo sie herkommt: hinter manche mittelalterliche Klostermauer.

In der französischen Revolution werden drei Christen zur Hinrichtung geführt, einer mit der Gabe des Glaubens, einer mit der Gabe der Prophetie und einer mit der Gabe des Dienens und der Helfens. Der erste wird mit seinem Kopf in die Guillotine gelegt und gefragt, ob er eine Kapuze aufhaben wolle.

„Nein, das habe ich als Christ gar nicht nötig, außerdem glaube ich fest daran, dass der Herr mich retten wird!“

Der Henker ist zufrieden und reißt die Leine. Doch die Klinge bleibt oben stecken, der Christ atmet auf und wird frei gelassen, selbst die Henker glauben an einen Akt Gottes.

Der zweite Christ wird in die Vertiefung der Guillotine gelegt und auch nach der Kapuze gefragt. Er antwortet:

„Nein, ich habe das als Christ nicht nötig, außerdem sehe ich voraus, dass der Herr mich nicht sterben lassen wird!“

Der Henker ist wieder zufrieden und reißt die Leine. Doch die Klinge bleibt noch einmal auf geheimnisvolle Weise oben stecken, der Christ atmet auf und wird frei gelassen, selbst die Henker glauben an einen Akt Gottes.

Der dritte Christ folgt, legt sich hinein, wird gefragt und antwortet ganz ähnlich wie die beiden anderen:

„Nein, ich habe keine Kapuze nötig, ich bin genauso wie meine beiden Kollegen vor mir Christ und schaue der Sache mutig ins Auge.“

Der Henker setzt an, die Leine zu ziehen – in dem Moment unterbricht der Christ und sagt: „Doch halt, wenn ich euch helfen darf, ich glaube ich weiß, warum die Guillotine nicht richtig funktioniert!“

Advertisements

3 Antworten zu “Hitze(6): Es ist wieder heiß – ein Witz muss her.

  1. Maria und Josef treffen sich morgens beim Frühstück mit starken Kopfschmerzen nach einer durchgefeierten Nacht
    Maria fragt Josef: „Hast du Durst, möchtest du ein Glas Wasser?“
    Josef antwortet: „Ja, gerne, aber lass den Jungen nicht wieder ran!“

  2. Immer lustich, wenn man im selben Augenblick mit eigenen Worten genau das tut, was man anderen (hier: Christen) vorwirft, nicht wahr? Balken und Splitter…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s