Worte aus der Stille: Wenn SEIN Mantel deine Traurigkeit einhüllt…

Denn ihr alle, die ihr auf Christus getauft worden seid, ihr habt Christus angezogen. (Galater 3,27)

mantelWenn der Schleier der Tränen alles in und an dir verhüllt.
Wenn dich die zähe Soße aus Schmerz und Erschöpfung verklebt.
Wenn deine Augen durch Müdigkeitssand unscharf geworden sind.
Wenn dein Nacken die Last nicht mehr tragen kann und
Wenn dein Kopf gesenkt durch die Landschaft geht.
Wenn deine Hände schwach geworden sind, dann…

Öffne sie, lass los und taste nach dem, der dich eigentlich einhüllt.
Christus – dein Gewand.
Er ist da, auch wenn dein graues Untergewand dir näher scheint.
Er bleibt da, weil er sich vor deinen Dunkelheiten nicht fürchtet.
Taste nach ihm, streck dich aus, schrei nach ihm mit letzter Kraft.
Und es beginnt. Er ist längst da.

Sein Gewand trocknet die Tränen in und an dir.
Sein Gewand sprengt die zähe Soße und lässt dich atmen.
Sein Gewand stupst dir liebevoll den Sand aus den Augenecken.
Sein Gewand massiert deinen Nacken und entlastet ihn.
Sein Gewand hebt deinen Kopf und lässt dich Seine Augen sehen.
So nimmt er dich an die Hand…

Advertisements