Warum Veränderung NICHT geschieht… mal quer gedacht…

Frau.jpegFast jeder kennt es – denn fast keiner gehört zu der seltenen Spezies Mensch, die mit einer unglaublichen Willenskraft gesegnet ist. Es mag sie geben – aber sie sind mir unheimlich. Sie erkennen einen Fehler bei sich und stellen ihn ab. Sie haben 10 Kilogramm zu viel auf der Waage und entscheiden: die müssen weg und schaffen es. Sie entdecken einen Charakterzug, der stört und ändern ihn. Einfach so.

Ich gehöre nicht zu dieser Spezies, sondern zu einer anderen, den Sich-selbst-ein-Bein-Stellern. Aber ich habe mit Gott gelernt, wieder aufzustehen. Das tut gut, dass ER unwandelbar ist, auch wenn ich falle. Aber: Eben weil ich so bin und viele andere Menschen auch, lässt mich das Thema nicht los: Warum fällt Wandel so schwer? Warum klebt man so an Verhaltensweisen und Einstellungen?

Ein Gedanke hat mich in den letzten Tagen zum ersten Mal erreicht und beschäftigt mich: Kann es sein, dass wir aus Angst heraus die Veränderung NICHT schaffen? Und zwar aus einer ganz bestimmten Angst heraus.

Der Angst, es zu schaffen. Der Angst, zu gewinnen.

Ähem, hallo? Wir wollen es schaffen, haben aber Angst davor und machen es deswegen nicht? Genau das meine ich. Wir haben keine Angst davor, es NICHT zu schaffen. Denn dann fallen wir nur in ein Leben zurück, das wir schon gut kennen. Nichts neues. Doof, aber bekannt. Würden wir es aber schaffen, eine destruktive Verhaltensweise zum Beispiel bleiben zu lassen, die uns lange Zeit gedient hat (zum Beispiel zu viel zu essen, um sich Streicheleinheiten zu geben), dann betreten wir einen neuen Lebensraum, den wir nicht kennen. Wie ist das, anders zu sein, den gewohnten Mechanismus nicht mehr zu haben…? Das löst Angst aus!

Das Problem ist also nicht unsere fehlende Willenskraft – das Problem ist Angst vor dem unbekannten Land. Wann schafft man Veränderung leicht? Wenn eine andere Angst größer wird als die Angst vor Erfolg. Hattest du einen Herzinfarkt, wird im Normalfall die Angst vor dem frühzeitigen Sterben groß sein und Verhaltensänderungen nach sich ziehen. Für alle anderen Fälle gilt wohl: Die Angst vor dem Erfolg scheint mir eine wesentliche Blockade zu sein auf dem Weg der Veränderung…

 

Advertisements