Wir sind Atemträger – und sollen hinein in die Welt atmen.

brad-helmink-8EFA86nI6yg-unsplash.jpgWir sind – wieder hebräisch gesprochen tzelem Elohim (בצלם אלהים) – Bild Gottes, Träger von Gottes Atem, Gottes Lebensgeist. Die Genesis beschreibt uns, dass aus toter Materie lebendiger Mensch wurde. Adam bedeutet wörtlich Erdling und Adamah Erde. Gottes Atem, Geist ist es, der aus Materie Mensch macht. Der Mensch ist also Atemträger (wie viel mehr noch durch den Heiligen Geist, zugesagt durch Jesus Christus und vermittelt durch den Glauben).

So wie Gott Lebensatem in uns hinein geatmet hat, so sollen wir Leben in diese Welt hinein atmen. Das ist die Aufgabe des Menschen in Genesis 2,15: Der Mensch soll die Erde „bebauen und bewahren“ (ELB). Der Mensch der bebaut, bricht die trockene Erde auf, sät, bewässert, versorgt… die Erde soll atmen und Frucht bringen. Und bewahren bedeutet auch, dass wir diese Welt schützen vor der Arroganz des Menschen, der vergessen hat, dass er selbst aufgebrochen wurde, um Atem zu empfangen und der sich nun anmaßt, sich an die Stelle Gottes zu setzen und nicht mehr Diener, sondern Herr der Erde zu sein.

Was ist unsere Aufgabe? Und das ist Evangelisation im weitesten und ursprünglichsten Sinne: Den Menschen erinnern: Du bist Geschöpf und hast dein Leben von Gott empfangen.

(Ein paar Gedanken aus der Vorbereitung zu den Videoandachten zu Psalm 23 kommende Woche – wie immer zu finden auf dem YouTube-Kanal der FeG Gera)

brad-helmink-8EFA86nI6yg-unsplash.jpg